Die Pamir


Finland, flag

Unter finnischer Flagge


Reiten der Flagge in 1948
Die neuseeländische Marine lehnte den Grossegler als Schulschiff ab und so wurde sie an Edgar Erikson, den Sohn des 1947 verstorbenen Gustaf Erikson, zurückgegeben.


Zeremonie von Umkehrung, 12/11/1948

Zwischen dem 28. Mai und 2. Oktober 1949 segelte die Pamir von Port Victoria nach Falmouth in 127 Tagen mit 4233 Tonnen Gerste in Säcken. Es war die letzte “Getreide – Regatta” zweier Grossegler zusammen mit der Passat. Ein Amerikaner, der an Bord, William F. Stark eingeschifft wurde, veröffentlichte ein Buch auf dieser Reise.

Das Passat erreichte in 110 Tagen Cobh in Irland.


Die Pamir am Kape Hoorn
Die Pamir war der letzte Windjammer, der als reiner Frachtsegler ohne Hilfsmotor Kap Hoorn am 10. Juli 1949 umrundete.

Nicht länger profitabel als Handelschiffe lagen Pamir und Passat in Penarth auf als Getreidespeicher, bis sie schliesslich an einen belgischen Abwracker (van der Loo) zum Verschrotten verkauft und nach Antwerpen geschleppt wurden.

P>Fotos


Die finnische Flagge in Port Victoria, 1949

Mit die Passat in Penarth, 1950

Das Buch von William Stark

Unter deutscher Flagge (2)

Die Pamir